Auf dem Abschluss-Event

GC77777 – Wie ich es erlebt habe – Teil 3

Der 3. Tag in Hamburg stand ganz im Zeichen der Dosensuche und des Sightseeings in Hamburg. So klingelte bereits früh am Morgen der Wecker, um den Hamburger Fischmarkt mit seinen Marktschreiern zu besuchen. Eigentlich hätte auch hier das Abschluss-Event stattfinden können. Geocacher waren jedenfalls viele vor Ort.

Sonntag – Der Fischmarkt

Der Besuch des Fischmarkts in Altona war fest eingeplant, also quälte ich mich aus meinem Hotelbett und lies das Frühstück links liegen. Am Markt angekommen fielen mir doch viele Geocacher auf, welche ich in den vergangenen beiden Tagen bereits auf den Events gesehen bzw. mit denen ich mich bereits unterhalten hatte. Am vorübergehen lächelte man sich verschmitzt zu oder grüßte sich mit den Worten: „Bis später auf dem Event.“

Es war schon interessant die Marktleute zu beobachten, wie sie versuchten, ihre Waren an den Mann oder an die Frau zu bringen. Hier gönnte ich mir auch ein Fischbrötchen um frisch gestärkt die erste Dose des Tages zu suchen. Nachdem der Cache „AFAH“ (Fischauktionshalle in Hamburg-Altona) gefunden war, schaute ich noch in die Auktionshalle hinein, welche seit 1984 als Veranstaltungshalle genutzt wird. Lange konnte ich mich hier aber nicht mehr aufhalten, da ich pünktlich beim nächsten Event des Giga-Wochenendes aufschlagen wollte.

Sonntag – Das Abschluss-Event

Mit leichter Verspätung kam ich am Rathausmarkt Hamburg an, wo das Event „In Hamburg sagt man Tschüss“ bereits im vollen Gange war. Nach sehr kurzer Zeit traf ich wieder ein paar Bekannte aus der „Heimat“. Auf meine Frage, wo denn das Logbuch sei, erhielt ich nur die Antwort: „Siehst du dieses Menschenkneul? Da mittendrin!“ Spontan entschied ich, dass ich in diesem Logbuch nicht stehen werde, da ich keine Lust hatte von den ganzen Logwütigen erdrückt zu werden.

Beim Virtual Cache „Hamburg Rathaus“ war es dann doch entspannter, auch wenn man sich hier für das Foto wieder in eine Schlange einreihen musste.

Wieder zurück auf dem Platz vor dem Rathaus ging es mit geselligen Gesprächen weiter und man wartete gemeinsam auf das Gruppenfoto, welches vom nahe gelegenen Kirchturm aus, geschossen werden sollte.

Logbuch Abschluss-Event
Das Logbuch ist in der Mitte

Als sich nach dem Fototermin der Platz leerte zog auch ich weiter, um weitere Geocaches zu suchen. Neben dem Cache „Deutschlandtour – Hamburg“ konnte ich an der Binnenalster meinen ersten und einzigen Lab-Cache des Wochenendes erledigen.

Für einen kleinen Abstecher zum Hamburger Flughafen um die Letterbox „Airport-Kirche – TB Hotel Hamburg Airport“ zu besuchen hat es auch noch gereicht bevor es wieder zurück in den Hafen zur Elbphilharmonie ging. Für den Virtual „Elbphilharmonie“ fuhr ich über die Rolltreppe hinauf zur Besucherplattform, welche einmal Rund um das Gebäude führt. Von hier oben konnte ich wunderschöne Ausblicke über die Stadt Hamburg und dem Hafen genießen.

Fazit des Wochenendes

Ich hatte ein supertolles Wochenende in Hamburg. Die Stadt ist jedes Mal wieder eine Reise wert. Es gibt so viel zu entdecken und zu erleben. Bei den Events habe ich mich immer wohl gefühlt. Die Zeit verging leider viel zu schnell und ich bin froh, dass ich erst am Montag abgereist bin.

Danke an die Orga, für die ganzen Vorbereitungen, fürs GIGA, für das Vor- und Nach-Event und auch für die Nachbereitungen welche bestimmt noch nicht abgeschlossen sein dürften. In Zukunft würde ich mich freuen, wenn bei solchen Events ein Abendprogramm dabei sein würde. Danke für 3 wunderschöne, erlebnisreiche, kalte und abwechslungsreiche Tage in Hamburg.

Tschüss…. Gerne auf ein nächstes Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.